TV 1840 Falkenstein
Turnen 2018

Weihnachtsschauturnen 08.12.2018

Wie jedes Jahr fand Mitte Dezember in der Rathausturnhalle das Weihnachtsschauturnen statt. Jeder Turner und jede Turnerin wollten ihren Eltern, Großeltern und dem Publikum zeigen was sie innerhalb eines Jahres gelernt hatten. Neben den Pflicht- und Kürübungen an den Geräten, wurden auch einige Tänze dargeboten, angefangen bei den Vorschulkindern, die eine Bankübung präsentierten, bis hin zu einem Stuhltanz. Neben dem Weihnachtsmann, der sich an den Ringen versuchte, durfte auch das Minitrampspringen und eine Power-Point Präsentation, mit Bildern des Wettkampfjahres 2018, nicht fehlen. Als Abend gab es noch ein leckes Buffet, bei dem sich alle stärken konnten.

Nikolauspokalturnen 01.12.2018

Auch wenn es diesmal noch etwas Zeit war bis zum Nikolaustag, trafen sich an diesem 1. Adventswochenende, einige Turner und Turnerinnen zum Nikolauspokalturnen. Im Alter von 5 bis 9 Jahren, ging es im Einzel und mit der Mannschaft um gute Platzierungen. Bei den Jungen der AK 7 ging 1. Platz an Elias Schröter, vor seinem Teamkollegen Ben Männle, der sich die Silbermedaille sicherte. Bei den Mädchen der AK 7 gewann Leonie Ebersbach trotz eines Sturzes am Balken. Ebenfalls gute Platzierungen in diesem Starterfeld erkämpften sich auf den Plätzen 4, 5 und 6 Ellanor Richter, Charleen Maiwald und Nora Loebe. Lilly Männle überzeugte mit sehr guten Übungen bei den Mädchen der AK 8/9 und gewann souverän die Goldmedaille. Merle Fuchs erturnte sich den 3. Platz und die beiden Geschwister Selina und Finja Hegewald belegten am Ende Platz 5. Somit war es nicht verwunderlich das der Nikolauspokal auch in diesem Jahr wieder nach Falkenstein ging.

Dietz Gedenkturnen Schneeberg / Silberstrompokalturnen Schneeberg 17.11.2018

Am 17.11.2018 fanden in Schneeberg gleich 2 Wettkämpfe statt. Vormittags ging es beim Dietz-Gedenkturnen im Pflichtbereich sowohl um eine gute Mannschaftsleistung, als auch um eine gute Einzelwertung. In der AK 7 hatten gleich 2 unserer Turnerinnen, Elanor Richter und Charleen Maiwald, ihren allerersten Wettkampf zu bestreiten. Am Ende belegten sie in einem sehr großen Starterfeld den 34. und den 36. Platz. Mit etwas mehr Erfahrung turnten in der gleichen AK Leonie Ebersbach und Nora Loebe. Sie turnten sich auf die Plätze 1. und 26 . In der AK 8/9 konnten sich besonders hervorheben Lilly Männle und Selina Hegewald mit einem 11. und 12. Platz. In der Mannschaftswertung schafften es die Mädchen der AK7 auf den 5.Platz und die Mädchen der AK 8/9 auf den 6. Platz. Für alle Kinder gab es zudem noch einen Adventskalender, als kleines Geschenk mit nach Hause. Am Nachmittag ging es in der Kür um die begehrten Silberstrompokale. Im Einzelwettkampf zeigten alle ihr Können. In der LK 4 bis 13 Jahre turnten Shani Tenner, Nora Hopf und Alma Wierick. Nach 4 Geräten reichte es am Ende zu den Plätzen 10. , 15. und 24. Ann-Katrin Kratzer turnte in der LK 4 bis 18 Jahre und schaffte am Ende den 4.Platz.

Wanderpokal der Stadt Treuen 06.10.2018

Am 06.10. trafen sich Turnerinnen aus dem Vogtland und dem Erzgebirge und Raum Chemnitz in Treuen zum Wanderpokal der Stadt Treuen. Obwohl es früher für die Gewinner einen Wanderpokal gab, darf der gewonnene Pokal nun schon seit einigen Jahren behalten werden. Unser Turnverein nahm mit 5 Turnerinnen und Turnern an diesem Wettkampf teil. Colin Kratzer, obwohl noch 14 Jahre, startete an diesem Tag in der AK ab 15 Jahre. Am Ende belegte er nach 6 Geräten den 3 Platz. Für Anneliese Seidel und Leonie Netzsch hätte es an diesem Tag nicht besser laufen können. Am Ende standen beide in ihrer AK ganz oben auf dem Treppchen. Yvonne Espig belegte trotz Sturz am Balken in der LK 4 einen sehr guten 3.Patz. Ebenfalls in dieser AK belegte Nora Müller den 11. Platz.

Vereintreffen Oschatz 06.10.2018

Ebenfalls am 06.10. fand in Oschatz das alljährliche Vereintreffen statt. Als einzigste Starterin ging hier Ann-Katrin Kratzer an den Start. Das besondere an diesem Wettkampf ist das Paarturnen, wo immer eine Turnerin und ein Turner ausgelost werden, und am Ende ihrer Einzelwettkämpfe in die Paarwertung einfließen. In der Einzelwertung schaffte Ann-Katrin einen guten 5. Platz. Mit ihrem Partner hatte Sie weniger Glück, am Ende landeten Sie als Paar auf dem 32. Platz. Das Fazit lautete. Ein sehr schöner Wettkampf an dem wir nächstes Jahr wieder dran teilnehmen werden.